Sillhouette_Rbg_groß_swVogtland_Logo_4c

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Frust unter den Mitmenschen nimmt gegenüber der nicht endenden Situation zu und der Ton wird rauer unter der Bevölkerung. Mittlerweile schauen wir ungeduldig und nicht immer verständnisvoll auf die jüngst verkündeten Verordnungen.

Anhand der vielen wunderschönen von Ihnen geposteten Winterbilder in den Medien freut es mich, dass die Region in und um Ronneburg in den vergangenen Wochen Anziehungspunkt für viele Spaziergänger und Wintersportler unserer Ronneburger, Raitzhainer und Grobsdorfer gewesen sind.
Der Wintereinbruch im Winter ist allerdings kein Grund Panik zu verbreiten. Alle Bürgerinnen und Bürger müssen sich darauf einstellen, dass Schnee und Eisglätte im Winter normal sind, auch wenn wir es seit Jahren nicht mehr gewohnt sind. Die Stadtverwaltung und der Bauhof waren stets bemüht, die gesetzlich verpflichtenden Anforderungen an den Winterdienst laut vorgeschriebener Winterdienstordnung zu erfüllen. Die extreme Wetterlage am 8. Februar hat allerdings alle Räumdienste in Mitteldeutschland mit den Straßenverhältnissen überfordert. Die Ortsteile Grobsdorf und Raitzhain haben sich selbst freigeschaufelt. Die Räumdienste des Landes und der Stadt Ronneburg haben versucht die Hauptverkehrswege freizumachen. An der Bogenbinderhalle stehen derzeit kostenfreie Parkplätze für das Stadtzentrum bereit. Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Ronneburg und die Polizei, die zahlreiche LKW´s an Steigungen in der Stadt Ronneburg zur Weiterfahrt geholfen und somit den Verkehrsfluss gesichert haben. Die meisten privaten Anwohner haben sich solidarisch und vorschriftsmäßig verhalten und kräftig geschippt. Vielen Dank an alle, die sich dieser ungewohnten Situation im Winter! mutig und verständnisvoll gestellt haben.

Der „Neue“ Ronneburger Anzeiger hat zahlreiche Leser veranlasst uns mitzuteilen, dass er gelungen ist. Natürlich wird es immer Kritiker geben. Diese sollten uns das ebenfalls mitteilen.

Auf große Nachfrage zum Bild auf der Titelseite der ersten Ausgabe 2021 hier die Auflösung. Das Bild ist im Stadtpark am Neuen Teich entstanden (Rodelberg). Das linke Haus in der Altenburger Straße wurde später abgerissen. Dann stand dort ein Glaspavillon. Nunmehr stehen dort Fahrzeuge eines Autohandels.
Die angedachten Wunschzettel für Ronneburg im Jahr 2021 in der Januarausgabe sind noch spärlich in der Stadtverwaltung eingegangen. Deshalb warten wir noch mit deren Auswertung in einer der nächsten Amtsblätter des Ronneburger Anzeigers.

Wichtig sind Ihre Hinweise auch deshalb, da wir im Jahr 2020 keine Einwohnerversammlung durchführen konnten. Zurzeit ist dies ebenfalls nicht möglich.
In den Schaukästen der Stadt und der Ortsteile sind ebenfalls Informationen veröffentlicht. Die Impftermine gegen das Covid – 19 Virus können ausschließlich über die Kassenärztliche Vereinigung reserviert werden, nicht über die Stadtverwaltung Ronneburg. Der Seniorenbeirat, die Homepage der Stadt und die Aushänge geben darüber Auskunft.

Die Einrichtung eines barrierefreien Impfzentrums für unsere Bürger zur Stärkung des ländlichen Raums in Form einer Arztpraxis haben wir der Kassenärztlichen Vereinigung schriftlich angeboten. Bisher wurde das Angebot nicht angenommen. Derzeit finden wie üblich bis 28.02.2021 Baumfäll- und Baumpflegearbeiten im Stadtgebiet statt. Wir bitten um Beachtung der dazu gestellten Schilder. Der Auftrag zur Neupflanzung von Straßenbegleitgrün im Stadtgebiet ist erteilt.
Ebenfalls ausgelöst ist der Auftrag zur Sanierung des Baderteichstegs. Bleiben Sie gesund und kritisch!

Ihre Bürgermeisterin
Krimhild Leutloff

Foto: Gerhard Zacharias


Die Stadtverwaltung bleibt weiter für den uneingeschränkten Besucherverkehr bis auf weiteres geschlossen. Per Terminvereinbarung bearbeiten wir gern Ihre Anliegen. Anbei veröffentlichen wir Ihnen erneut unsere Kontaktdaten der einzelnen Ämter.

Sollten Sie dringend Hilfe benötigen, kontaktieren Sie uns unter den bekannten Kontaktdaten.

  • Sekretariat: 036602-53613
  • Liegenschaften: 036602-53628
  • Ordnungsamt: 036602-53618
  • Einwohnermeldeamt: 036602-53626
  • Standesamt: 036602-53621
  • Stadtkasse: 036602-53622
  • Steuern: 036602-53623
  • Bauverwaltung: 036602-53617 / 036602-53627
  • E-Mail: stadt[at]ronneburg.de

Bleiben und werden Sie gesund!

 

Ihre Bürgermeisterin
Krimhild Leutloff



„Die Corona-Pandemie kriegt uns nicht klein“ – Text: Horst Hoffmann Musik: Helmut Rensch & Horst Hoffmann


Mitglied im Vogtland-Tourismus

Vogtland_Logo_4c