Lärmaktionsplan

Die Durchführung der Lärmaktionsplanung für Hauptverkehrsstraßen ist in Thüringen eine gesetzliche Pflichtaufgabe. Sie dient den Umwelt- und Gesundheitsschutz. Grundlage der in fünfjährigen Rhythmus zu erarbeitenden Lärmaktionsplanung ist die 2017 durchgeführte Lärmkartierung der TLUG Jena. Diese Kartierung gibt Aufschluss, wo an den Hauptverkehrsstraßen mit negativen Lärmauswirkungen zu rechnen ist. In Ronneburg sind dies die Geraer Straße, der Bereich Markt und der Beerwalder Weg in Raitzhain. In einem Lärmaktionsplan (LAP) sollen Maßnahmen zur Bekämpfung der schädlichen Lärmauswirkungen zusammengefasst werden.

Der Stadtrat der Stadt Ronneburg hat in seiner Sitzung am 19.09.18 beschlossen, den hier abgedruckten Entwurf eines LAP zur öffentlichen Diskussion zu stellen. Mit der öffentlichen Bekanntmachung kann nunmehr die Diskussion beginnen. Bitte geben Sie uns Ihre Hinweise / Anregungen / Bemerkungen / Bedenken usw. zu den im Entwurf des LAP vorgeschlagenen Maßnahmen bis zum 19.10.2018 bekannt. Gern können Sie auch eigene Maßnahmen zur Lärmbekämpfung vorschlagen. Ihre Anregungen / Vorschläge usw. werden abgewogen und dann ggf. in den LAP aufgenommen. Abschließend wird der Stadtrat dann einen abgestimmten LAP beschließen, den es dann gilt umzusetzen. Ihre Anregungen / Vorschläge usw. richten Sie bitte an:

Stadtverwaltung Ronneburg, Markt 1-2, 07580 Ronneburg oder per E-Mail an stadt@ronneburg.de . Für Ihre Beteiligung bedanken wir uns.